Anzeigen & Werbung

Jahresbericht 2019 des 1.Vorsitzenden



Ein Dank zunächst an alle, die in 2019 in unterschiedlichsten Bereichen und Funktio-nen im Bezirk "Rhein-Wupper" tätig waren und sich für unsere Belange eingesetzt haben.

Vor den Erfolg - sagt man - haben die Götter den Schweiß bzw. intensives Training gesetzt. Unseren Aktiven in den verschiedenen Fachsparten, von Jung bis Masters,  unsere Anerkennung für zahlreiche Erfolge auf nationaler wie auf internationaler Ebene. Im Detail berichten die Fachwarte über die jeweiligen Ergebnisse.

 

Der Deutsche Schwimmverband, unser Bundesverband, kommt langsam in ruhiges Fahrwasser. Die im Raum stehende Beitragserhöhung wurde nicht verabschiedet. Der Kassenabschluss für 2019 erbrachte letztlich auch den Nachweis, das ausrei-chende Finanzmittel zur Verfügung stehen. Im Herbst 2020 wird die Mitgliederversammlung voraussichtlich dann endlich ein komplett neues Präsidium für 2 Jahre wählen können. Das derzeitige Präsidium wird dazu gemeinsam zuvor zurücktreten.

 

Im Mai fand in Oer-Erkenschwick der Verbandstag des SV NRW statt. Als Vertreter des größten Bezirkes im SV NRW  mit 119 Vereinen/Abteilungen und rund 50.000 Mitgliedern habe ich mich geschämt. Wir waren in einem nicht zu tolerierenden Umfang nur vertreten, Derzeit fehlt es mir aber auch an Ideen, wie wir derartiges verändern können und was geschehen muss, damit wir unserer Vertretungspflicht nachkommen.
In 2023 ist der SV Rhein-Wupper für den SV NRW Ausrichter des nächsten Verbandstages. Hier wäre die Möglichkeit, die Scharte auszuwetzen und mit einer entsprechenden Teilnehmerzahl zu punkten.
Bei den Wahlen wurden die Fachsparte Schwimmen mit Dirk Lennhoff und die Fachsparte Synchronschwimmen mit Doris Walper neu besetzt. Ansonsten blieben die "alten Reken" in ihren Ämtern.

Als 1. Vorsitzender vertrete ich den Bezirk in den Sitzungen von Präsidium und Verbandsbeirat. Die Arbeit in diesem Bereich ist gekennzeichnet von den Verände-rungen, die unser Sport auf Bundesebene als auch auf Landesebene erfährt. Die Wertschätzung, die das Schwimmen in der Arbeit der Landesregierung erfährt ist gut. Der Umstand, dass Schwimmen jedoch nicht nur Sache unseres Landesverbandes ist, erfordert insbesondere bei den hauptamtlichen Kräften ein hohes Maß an Ge-sprächen und Abstimmungsnotwendigkeiten.
In der Umsetzung auf die Bezirke ist Kommunikation gefordert. Hier haben wir im Bezirk Rhein-Wupper noch erheblichen Nachholbedarf,
Eine Klausurtagung der Bezirksvorsitzenden mit dem Präsidium hat gezeigt, dass unsere Stärke im "Wir" liegt. Ressourcen über Bezirksgrenzen nutzen, andere an Stärken partizipieren lassen und Defizite gemeinsam aufbereiten, daran wollen wir - die Bezirke - zukünftig arbeiten.

 

Hoffentlich nachvollziehbar ist, dass der Verlauf des Verbandstages in 2019 mit dem Rücktritt des Schwimmwartes zunächst als ein Rückschlag zu bewerten ist. Gleich-wohl liegt in einem solchen Ereignis aber auch eine Chance. Im Ergebnis hat der kommissarisch berufene Fachwart Thomas Presch eine Arbeit geleistet, die aner-kennenswert ist. Mit André Timmler, Peter Kohl, Christian Frankenbach, Wilfried Tinnemann und Ralf Kastner hat er den Aufbau eines leistungsstarken Teams für das wettkampforientierte Schwimmen eingeleitet.

In von einem Berater des LSB NRW moderierten Sitzungen hat eine Arbeitsgruppe die in 2013 erarbeitete, aber nur in den §§ 2 und 11 bislang zur Umsetzung ge-brachte Satzung, erneut überarbeitet. In der Anfangsphase dieser Arbeitsgruppe galt es zunächst das grundsätzliche Verständnis für eine zeitgerechte Form einer solchen Vereinsgrundlage zu schaffen.

Eigentlich sollte in 2019 der Start für eine Clouth erfolgen, in der die Ablage von Vereinsakten und -dokumente erfolgen sollte und - entsprechend administriert - lesen, schreiben und ablegen für die in die Vorstandsarbeit Eingebundenen ermöglicht werden sollte. Es fehlte aber leider an Arbeitskapazität und qualifizierter Verantwortung.

Das neue Jahr kann kommen, die Arbeit ist nicht ausgegangen und es wäre toll, wenn wir mit neuem Engagement und neuen Ideen die Aufgaben angehen.

 

Mit sportlichen Grüßen

Rudolf D. Brügge
Vorsitzender des
Schwimmverbands Rhein-Wupper

RSS-Feed abonnieren
13.03.20 um 10:14 Uhr
Absage von Veranstaltungen

Absage von Veranstaltungen

04.03.20 um 22:14 Uhr
Schwimm Jugend

Der NEWSLETTER ist online

04.03.20 um 21:53 Uhr
Jugend

7 Bezirke Treffem der Jungend im Phasialand

10.02.20 um 21:48 Uhr
Schwimmen

Das Meldeergebnis der Verbandsmeisterschaften "Lange Strecken" ist online

05.02.20 um 23:12 Uhr
Schwimmen

Zusätzliche Termine zur Wettkampfrichterfortbildung zur Erhaltung der Wettkampfrichterlizenz